Unser Haus

Das Haus liegt am nördlichen Rand von Schermbeck in der Bauernschaft Üfte. Schermbeck ist ein Ort mit ca. 14.200 Einwohnern – mitten im Naturpark Hohe Mark, umgeben von weiten flachen Wiesen und Wald-landschaft. Diese Umgebung ist bestens geeignet, im Gruppen- oder Fa-milienkreisen zu entspannen oder Urlaub zu machen.

Das Haus wurde im Frühjahr 1999 fertig gestellt.

Es bietet 14 Betten in 6 Schlafräumen (1 Einzel-, 3 Zweibett-, 1 Dreibett- und ein 4 Bettzimmer), die alle über ein eigenes Bad mit Dusche und WC verfügen. Nach Bedarf kann in jedem Zimmer noch ein Kinderbett aufgestellt werden.

Für Gruppen bis zu 20 Personen steht auch ein Matratzenlager zur Verfügung.

Konzipiert ist das Haus als Selbstverpflegerhaus. Es kann eine Küche und ein Essraum zur Vorbereitung und Einnahme der Mahlzeit genutzt werden. Wir sind aber auch gerne bereit, bei der Anlieferung von Speisen durch die örtliche Gastronomie zu vermitteln.

Das Haus bietet sich aber auch an für Tagungen, Vortragsveranstaltungen, oder Schulungen und besonders in den Sommermonaten für Jugendliche und Kindergruppen, da eine ca. 2000 qm große Spielwiese Erholung und Entspannung ermöglicht.

Der große, im rustikalen Stil eingerichtete Saal bietet bis zu 140 Personen – je nach Bestuhlung und Tischbestellung Platz.

Es stehen alle technischen Einrichtungen, wie große Leinwand, Diaprojektor, Flip-Chart usw. zur Verfügung.

Aber auch für Gruppen bis zu 25 Personen ist ein Raum in gemütlicher Atmosphäre vorhanden.

Und nach der Veranstaltung ist ein gemütlicher Treff an der Theke zu empfehlen.

Bei schönem Wetter bietet sich der Aufenthalt auf der Terrasse und dem großen Gelände zur Kommunikation und zur Bewegung an.

Aber auch außerhalb des Grundstückes bietet die Gemeinde Schermbeck und deren Umgebung eine Vielzahl von Möglichkeiten die Freizeit zu gestalten. Die Angebotspalette reicht von Kanu-, Planwagen-, und Ballonfahrten bis hin zum Golfen, Kegeln oder Boßeln.

Das Schermbecker Gemeindegebiet ist Teil des Naturparks „Hohe Mark“. Die herrlichen Partien des rund 6.00 Morgen großen Staatsforstes mit reichem Wildbestand, großen Wacholderflächen und schönen Kiefernwäldern sind Garanten für eine abwechselungsreiche Landschaft.

Für Kurzurlauber, Radtouristen, Wanderer und Reiter sind alle Voraussetzungen für eine aktive, vielfältige Freizeitgestaltung geboten. Die weit über die Grenzen hinaus bekannten Radrouten „NiederRheinroute“,“ Kulturroute an der Lippe und IJssel“, und die „Römerroute“ treffen im Gebiet der Gemeinde aufeinander.